Sommer unseres Lebens – Kirsten Wulf

Den „Sommer unseres Lebens“ erlebten Hanne, Claude und Miriam vor 25 Jahren. Die drei jungen Frauen, die unterschiedlicher gar nicht sein konnten, haben sich aus unterschiedlichen Gründen für einen Sommer fernab der Heimat und der dortigen Probleme entschieden.
Hanne, die damals in einer Beziehung mit Jens war, der in seinem Jurastudium sehr viel Stress hatte, meldete sich auf Empfehlung ihres Mitbewohners bei einer Mitfahrgelegenheit nach Portugal an. So traff sie auf die Feministen Miriam, die die Portugalreise ursprünglich für eine Seminararbeit nutzen wollte. Claude, die per Anhalter ihrem Alltagsstress entfliehen wollte, sammelten sie kurzerhand mit ein.
Obwohl die 3 Frauen so unterschiedlich waren, hatten sie vor 25 Jahren einen wunderbaren Sommer, in dem sie sich versprachen, sich in 25 Jahren genau dort wieder zu treffen.
Sie feierten damals nämlich ihren gemeinsamen 25 Geburtstag und wollten dies mit 50 wiederholen.

Mittlerweile sind also 25 Jahre vergangen und die alleinerziehende Hanne hat dieses Versprechen nicht vergessen und setzt alle Hebel in Bewegung, um die beiden anderen an dieses Versprechen zu erinnern und sie zu der erneuten Reise zu bringen.
Miriam ist mittlerweile auch Mutter, Verheiratet und eine erfolgreiche Karrierefrau. Claude hingegen, die immer Musikerin werden wollte, führt nun das ehemalige Lokal ihrer Eltern. Beide Frauen sind nicht begeistert davon, einem „Kleine-Mädchen-Traum“ hinterherzujagen. Es bedarf viel Überredenskunst von Hanne, dass sich die 3 tatsächlich (unabhängig voneinander auf die erneute Reise nach Portugal machen.

Doch das Widersehen verläuft nicht so, wie es sich Hanne erhofft hatte. Die 3 Frauen haben sich sehr voneinander entfernt und nach und nach kommen Geheimnisse zum Vorschein, die eine erneute Annäherung zu vernichten drohen.

Ich bin froh, dass ich das Buch im Urlaub gelesen habe, sonst hätte ich so massives Fernweh bekommen, dass ich mich nicht richtig auf die Geschichte hätte konzentrieren können.
Kirsten Wulf beschreibt die Orte in Portugal so genau, dass man als Leser das Gefühl hat, selbst dabei zu sein. Auch die Beziehung und die Gefühle der drei Frauen bringt sie super herüber.

Dadurch dass sie zwischen den beiden Zeiten (vor 25 Jahren und jetzt) wechselt, entfädeln sich die Geheimnisse nach und nach. Ab und an merkt man erst nach ein paar Zeilen, dass sie jetzt in der andren Zeit schreibt und muss sich so seine Gedanken etwas entwirren. Das mag für manch einen nicht so angenehm sein, ich fand es aber sehr reizend, dass man sich dadurch Gedanken machte, die man aber schnell wieder fallen lassen konnte, um sich wiederum andere Gedanken zu machen, um hinter die Geheimnisse der 3 Frauen zu kommen.

Ich habe das Buch im Urlaub an einem Tag durchgelesen, da es nicht sonderlich dick ist und ich einfach so eine Sympathie für die 3 entwickelt habe, dass ich einfach wissen wollte, ob sie es nun schaffen, ihren gemeinsamen 50. zusammen zu feiern, oder ob sie durch die verschiedenen Lebensstile und die Geheimnisse keine Chance mehr dazu bekommen.

Eine absolute Leseempfehlung (insbesondere in der Urlaubszeit) von mir.

Leseratte_4_Punkte

(das Exemplar habe ich bei Vorablesen bekommen und das Buch ist daher erst am 17.08. erhältlich)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s