Mythica Göttin der Liebe

„Um den attraktiven Feuerwehrmann Griffin zu gewinnen, bräuchte die unscheinbare Pea vor allem eines: eine gründliche Generalüberholung. Make-up, Schuhe, Klamotten – alles an ihr ist ein einziges Desaster. Als sie in ihrer Verzweiflung Venus beschwört, staunt sie nicht schlecht: Die Göttin steigt herab aus dem Olymp, um ihr zu helfen. Doch was ist, wenn die Göttin der Liebe plötzlich selbst ihr Herz verliert? Und das ausgerechnet an Griffin?“

Eine wunderbare Freundschaft beginnt, als Venus zu Pea kommt. Sie stylt Pea auf und möchte ihr helfen, Griffin zu erobern. Venus (Zweck)Ehemann Vulcanus beobachtet Pea aus dem Olymp und verliebt sich in sie.
Pea und Venus gehen zu einem Kostümball, auf dem Pea Griffin erobern soll. Aber es kommt alles ganz anders. Vulcanus kommt auch zu dem Kostümball und verführt Pea. Gleichzeitig haben Griffin und Venus ein Tété a tété. Beide haben sich unsterblich verliebt, doch Venus plagt das schlechte Gewissen, da Griffin eigentlich für Pea geschaffen ist. Doch auch das konnte die Freundschaft nicht kaputt machen. Es beginnen zwei Romanzen, die noch einige Hürden zu überbrücken haben.

Ich habe eine weitere Reihe von P.C. Cast begonnen und wusste am Anfang gar nicht, was ich davon halten soll. Am Anfang schien es für mich wie ein gut verpackter Porno. Also für Jugendliche ist das nichts. Ich habe das Buch im endeffekt aber doch gerne gelesen und glaub, dass ich die Reihe weiterlese. Auch wenn ich am Anfang empört war, es hat mich gefesselt und teilweise auch verzaubert.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mythica Göttin der Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s